Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Abonnieren
 


http://myblog.de/copio

Gratis bloggen bei
myblog.de





KEIN Aprilscherz.

Was war das gestern bitte für eine scheiße?
Fast eine halbe Stunde kurve ich durch die gesamte Innenstadt au der Suche nach einem Parkplatz. Denn nachdem das Parkhaus im Fuggerstadt-Center den abendtarif von 3 auf 5 Euro erhöht hat parke ich da nur ungern. Das Geld spar ich mir!

Aber ich finde nix. WEder Halderstraße, noch Bahnhofsstraße, ja selbst die Hermanstraße und Rosenaustraße waren komplett zu. Was geht denn hier ab?

Meine Freude über eine gefundene Lücke in einer kleinen Seitengasse währte nur kurz, denn schon auf halben Weg Richtung Kino bemerke ich, grade rechtzeitig, das Schild: "Nur mit Anwohnerparkausweis."
DAMN!

Also weitersuchen. Letzten endes hab ich mich ürs Parkhaus am ABC-Bowling entschieden.
24 Stunden parken! Steht in großen freundlichen Buchstaben über der preistafel an der Einfahrt.

PERFEKT!

Zum Film schaffe ich es noch grade so.
V wie Vendetta. Ein.....schwieriger Film. Die Story ist gut, aber schwer zu verstehen und der Film an sich ist auch sehr schwer umgesetzt. Es ist aber auch ein Film mit ÜBERLÄNGE! Was mir eigentlich egal ist, ich bin ja gern im Kino! Selbst der 24-Stunden-Kino-Marathon von Cinestar im Jahr 2000 konnte daran nicht viel ändern. *g*

Jedenfalls war der Film aus und wir begeben uns wieder zum parkhaus. Was sagt die Uhr? 1:24 Uhr. Was sagt das Parkhaus? MÖÖÖP!

:-o

Geschlossen. Was ist denn hier los?

Der Pörtner in seinem kabuff sagt mir ich könne es morgen früh punkt 6 abholen. Dann zahle ich nur 3 Euro. Für 10 Euro könnt ich es 24 Stunden stehen lassen. Für 20 Euro macht er mir nochmal das Rolltor auf. 20 Euro? Das sind 40 Mark! Ja spinnt der denn?

Ich gehe nochmal zur Einfahrt und lese mir das Schild genauer durch.

24 Stunden parken! ---> ok.
Nachttarif 3 Euro ----> ok.
Ausfahrt bis 1:30 Uhr ---> BITTE WAS?

1. könn die das nicht größer schreiben und 2. es ist noch nicht 1:30 Uhr! Ich habe noch gut 5 Minuten!

Ich gehe also wieder zum Pförtner, jedenfalls wollte ich das. Aber der war nicht mehr da. Feierabend! Hinter mir ein Geräusch, ich drehe mich um und sehe grad noch wie der Pförtner an mir vorbei fährt. ARGH! MEIN AUTO!

So. Wie spät ist es? Halb 2. Wann ährt der nächste Nachtbus? Um 2. Wann bin ich dann daheim? Um 3. Wann muss ich wieder los um hier Punkt 6 vor der Tür zu stehen? Halb 6! *GRRRRRR* Also theoretisch 2 1/2 Stunden schlaf. Das lohnt ja gar nicht.

Kaum zuhause angekommen noch schnell die Freundin ins Bett gebracht und die zeit mit 2 1/2 Stunden Southpark (Staffel 6) totgeschlagen. War ganz witzig. Kurz nach halb 6 dann zum Bus und auf ins Parkhaus.

Nebenbei bemerkt ist es ziemlich interessant wieviele besoffene Jugendliche (größtenteils augenscheinlich sogar minderjährig) um diese Uhrzeit noch draußen sind. Ham die kein zuhause? Dürfen die das überhaupt? ich denke nicht. Aber jetzt weiß ich endlich was mit denen passiert die leider um 12 schon aus der Rofa raus müssen. *g*

So. 5:59 Uhr. Ich stehe vorm Parkhaus. Die Tür ist geschlossen. Ein Pförtner (dieses mal ein anderer) sitzt, die Beine aufn Tisch gelegt, mit einer Zeitung in diesem Kabuff und ignoriert mich krampfhaft. Nach längerem klopfen schaut er dann doch auf.

"Könn sie hier mal aufmachen? Es ist jetzt 6 Uhr!"
"Das geht über ein Zeitschloss. Das geht automatisch."
"Heut Nacht war ihr Zeitschloss kaputt. Da gings 5 Minuten zu früh zu und hat mein Auto eingesperrt."
"Ich bin hier nur der Wachman, beschweren können sie sich unter dieser Telefonnummer." (deutet auf ein Schild)
KLACK
Oh. Das Zeitschloss öffnet mir die Tür! ich schaue auf die Uhr die im Kabuff hängt. 6:03 Uhr. Respekt.
5 Minuten zu früh zu. 3 Minuten zu spät auf.

2 Minuten später und 3 Euro ärmer hab ich es wieder. Mein Geliebtes Auto.
Nicht das schönste, aber meins. Nicht das schnellste, aber meins!
Also auf nach Hause. Die Nacht ist vorbei.
Fast jedenfalls. Ich hätte in der Ulmer Straße, zwischen Wertachbrücke und Oberhausener Bahnhof fast jemanden überfahren. Der lag bewegungslos auf der Straße. ich hab den echt erst kurz vor knapp gesehen. Der is aufgestanden, geht um mein Auto rum und machte anstalten die Tür zu öffnen. Gas geben und im Rückspiegel zugucken wie er mir den Mittelfinger hinterherzeigt.
Typen gibts. tze. War übrigens ein weiterer minderjähriger betrunkener.

So. Die Nacht ist jetzt wirklich vorbei. Daheim ankommen und ins Bett fallen.

Gut Nacht!
1.4.06 06:24


Wie werde ich reich wie die GEZ?

Ich glaube ich werde Kindergeld beantragen. Nein ernsthaft. Kindergeld!
Ob ich Kinder habe?
Neeee! Gott bewahre! *lach*
Aber ich könnte Kinder haben! Wenn ich wollte! Immerhin sind die Biologischen Vorraussetzungen meinerseits erfüllt und die Tatsache das ich hypotetisch Kinder haben könnte sollte doch in unserer Gesellschaft Grund genug sein Kindergeldbeziehungsberechtigt zu sein oder?

Ein kleines Beispiel:

Die GEZ.
Die muss man zahlen sobald man theoretisch Fernsehehmpfang oder Radioempfang haben kann. Selbst wenn mans nicht tut! Man könnte, also muss man zahlen. Ich könnte das Antennenkabel wegschmeißen, die Antennendose zukleben und das Gerät außschließlich für DVD und Nintendospiele nutzen, egal. GEZahlt werden muss trotzdem. Denn ich könnte ja theoretisch.

Aber das reicht der GEZ nicht. Schließlich gibt’s in Zeiten des Internets ja noch ganz andere möglichkeiten.
Mit der Anstehenden änderung in der Gebührenverordnung werden demnächst nämlich auch Computer und sogar Handys Gebührenpflichtig! Ganz recht!

Leute, die sich also bislang gesagt haben, ich geh lieber chatten und spielen anstatt Fern zu sehen und spar mir so die GEZ, die werden jetzt auch zur Kasse gebeten! Denn schließlich könnten sie, wenn sie denn wollten, auf ZDF.de gehen und sich über GEZ-Pflichtige Inhalte informieren.

Genausogut könne sie übers Internet oder auch mit einigen Handys, Radio hören.
Warum erhebt dieser Mafiaverein nicht gleich eine pauschalgebühr auf Augen und Ohren? Das wäre einerseits einfacher und andererseits könnte man so noch viel mehr Menschen abzocken!

Nun, diese Art und Weise der Gebührenerhebung bringt mich auf eine geniale Idee. Warum mach ich keine Website auf, erkläre den inhalt als Gebührenpflichtig und schicke allen 80 Millionen Deutschen eine rechnung. Denn Schließlich könnten sie theoretisch, wenn sie denn wollten, auf meine Homepage gehen und sich meinen gebührenpflichtigen lebenslauf angucken.

50 Cent pro Bundesbürger würde mir ja schon reichen! 80.000.000 mal 50 cent sind immernoch 40.000.000 Euro! Ich hätte ausgesorgt! Und man muss dann ja noch das Kindergeld dazuzählen was ich zweifelsohne ja auch noch berechtigt beziehe! In Anbetracht der 40.000.000 € würde ich sogar nur Anspruch auf das erste hypotetische Kind legen. Ich bin da nicht so.

Außerdem sollte man bedenken das mir eine Gebührenerhöhung Seitens der GEZ in Zukunft nichts mehr ausmacht, ich habs dann ja. Und die GEZ bekommt pünktlich ihr Geld und wir müssen dann nicht auf so glohrreiche Fernsehereignisse wie die 10.000ste Sendung der Lindenstraße oder eine Livesendung des Musikantenstadls aus der Türkei verzichten.

Mal ernsthaft, was macht das Stadl in der Türkei? Ist Deutsch/Östereichische Volksmusik bei den da unten so beliebt? (kann man denen dafür Gebühren abverlangen? *grübl*)

So. Ich schreib jetzt dann mal einen Brief an unsere Ministerin von der Leyen. Sie soll das mit dem Kindergeld mal regeln.

Und eine Druckerei für die 80 Millionen Rechnungen muss ich auch noch beauftragen. Ihr hört von mir, spätestens wenn ihr zahlen müsst. :-)
6.4.06 14:14


Warum....

.....machen die das? Mit die sind in diesem Falle die Frauen gemeint. Und was sie machen? Nun.
Ich gebe mir ja wirklich mühe keine Vorurteile gegenüber Frauen am Steuer zu haben. Wirklich! Ich kenne sogar einige ganz gute Autofahrerinnen.

Aber trotzdem gibt es sie. Diese Frauen die ständig darauf aus sind mir zu beweisen das dieses Vorurteil keines ist sondern eine den Fakten entsprechende Tatsache darrstellt.

Nehmen wir einfach mal meine eigene persönliche Aufreger Statistik.
Wann immer mich irgendein Autofahrer nervt, sei es wegen Vorfahrt mißachten, ohne zu Blinken direkt vor mir einscheren, abrupte Bremsmanöver, schleichen, falsch abbiegen...etc blabla. Die Liste ließe sich beliebig fortführen. In 90% aller Fälle sind es Frauen die mich aufregen! (die restlichen 10% teilen sich Rentner (7%), Proleten (2%), Auswärtige (1%)

Diese Statistik hab ich mir nicht aus dem Hut gezogen. Das ist meine eigene Persönliche Erfahrung. Meine Freundin, anfangs tierisch genervt von meiner Statistik, ist mittlerweile schon ganz kleinlaut was das angeht. Sie merkt das ich meistens recht habe in der Hinsicht und sagt lieber gar nix mehr.

Nun. Trotzdem bin ich ja gewillt zu glauben das es nur Zufall ist. Das die meisten Frauen nicht viel schlechter fahren als Männer.

Kommen wir zu einem anderen Punkt. Das drumherum. Da sollte die Statistik eigentlich ausgeglichener sein. Auto waschen zum Beispiel. Oder Lackkratzer ausbessern. Oder Tanken.

Halt Stop. Tanken? Nun. Da ist mir heute früh eine Frau begegnet, die alle meine Ansichten über Bord werfen wollte und mir ein ganz neues Bild Frau aufgedrängt hat.

Da beschwerte sich doch tatsächlich eine beminirokte aufgetakelte schwarzgefärbte Mitt-Zwanzigerin beim Tankwart das die Zapfanlage defekt sei. Denn schließlich hat sie anscheinend Vollgetankt aber die Benzinanzeige ihres Autos bleibt auf Null stehen.

Auf den freundlichen Hinweis das diese erst hochgeht wenn die Zündung angeht reagierte sie gereizt mit: Das ging bisher immer ohne Zündung! Außerdem hab ich einen Diesel! Das ist ein Selbstzünder.

In dem Punkt muss man ihr Respekt zollen, sie hat diverse Fachbegriffe aufgeschnappt und intelligent in ein Fachgespräch über Autos eingebunden. Aber der Rest den sie von sich gelassen hat spottet jedweder Beschreibung.

Ich ließ den Tankwärter allein mit seiner "Freundin". Ich hatte genug gesehen und wieder einmal fühlte ich mich bestätigt.

Frauen und Autos sind wie Männer und Stringtangas. Das passt nicht!
19.4.06 06:08


Checker - Das unbekannte Wesen

Ich bin bin einer Zeit aufgewachsen, wo es sogar schon verpöhnt war das Wort geil zu benutzen! Naja, verpöhnt war es nicht, wer es benutzte war eigentlich up to date und ziemlich geil drauf. (^^) Es waren ehr die Eltern die sagten: Kind! Geil sagt man nicht! War mir wurscht, ich habs trotzdem gemacht!

Aber wie das Leben so spielt entwickelt sich Sprache weiter. Heute sagt man nicht mehr Affengeil! Genial! Supi! (das war aber echt schwul oder?)
Heute orientiert man sich an Türkische Jugendliche und sagt "krass alda!" "konkret alda!" "korrekt alda!"
Ein ganz besonderes Augenmerk liegt hier auf Alda, was frei übersetzt wahrscheinlich Alter bedeutet. Grammatikalisch völlig unkorrekt und in keinem kausalen zusammenhang zum Satz selbst. Außerdem ist es Unisex! D.h. es kann sowohl für Frauen, als auf ür Männer benutzt werden. Das Alter spielt hierbei ebensowenig eine Rolle, kann man es doch auch an jüngre Leute richten. Wichtig ist nur, das man jeden Satz mit Alda abschließt! oder mit YO! Obwohl das in den HipHop-Kreisen auch schon als untrue alda bezeichnet wird.

Während in meiner Jugend, die Sprache allerdings auch auf die Sprache beschränkt blieb, entwickelt sich heutzutage sogar eine ganz eigene Schrift für diese, im Volksmund, Checkersprache oder abfällig auch Türkendeutsch genannte, Sprache.
Während es Ende der 90er anfing einach abwechselnd GrOß uNd kLeIn zU ScHrEiBeN Um sIcH VoN DeR MeNgE AbZuHeBeN UnD DeN LeUtEn zU ZeIgEn sEhT HeR! iCh bIn kOnKrEt aLdA! verlief das ganze immer mehr Richtung Å£†äG¥P†I§¢h. J€D€NƒÅ££§ mU†€† €§ §Ø ÅN.
¥ØØØ!!!

Ganz recht, lesen sie sich das eben nocheinmal gut durch. Es ist möglich das sich unsere Schrift immer mehr zu diesen stylisch gepimpten Buchstaben wendet und wir in fernser Zukunft über das Jahr 1990 lachen wo man ganz langweilige glatte Buchstaben hatte!
Um sie auf die Zukunft vorzubereiten hier einige Beispiele zum üben in Schrift und Ausdruck:

Statt:
Ein schönen Guten Tag! Ich hätte gerne 100g Aufschnitt!

Lieber:
Åi ¢H€¢k †Hi§ Øu† Bi†¢H! gIv€ M€ vØn dI€§€® KØ®®€k†€N Wu®§† DÅ d®üB€N! ¥ØØØ!!!


Statt:
Morgen gehe ich in die Disko!

Lieber:
¥Ø mØ®G€N ¢h€¢K I¢H Di€ HÅMm€®£Ø¢Å†iØn ÅB UnD MÅ¢h n pÅÅ® Bi†¢H€§ K£Å®! ¥ØØØ!!!


Statt:
Keine Macht den Drogen!

Lieber:
¢®Å¢K! g®Å§! §Hi†! i¢h n€hM Å££€§ Å£DÅ! HÅUp†§Å¢H€ zUg€d®öHn†! ¥ØØØ!!!


Wie sie sehen ist es eigentlich ganz einfach, wenn man erst einmal den Dreh raus hat.
Wichtig ist das man jegliche Höflichkeitsformen vergisst.
Anreden wie DU, oder höflicher sogar SIE, allen völlig weg. Ersetzt werden sie durch ein stylisches AI YO (sprich: AI JO!)
Sollten mehrere Personen zugegen sein so zeigt man mit einer coolen Handbewegung auf die anzusprechende Person, wobei darauf zu achten sit das die Finger in irgendeiner Weise gekreuzt oder gespreizt sind. Bildhaft mam besten darrstellen kann man es, wenn man sich vorstellt der Checker hat sich grad in die Hand geniest und versucht es jetzt abzuschütteln. Eklig, aber passend.

Desweiteren werden Namen überflüssig. Alle Personen heißen entweder Bitch, Chick, Bunny (weiblich), Asi, Checka, Penna (männlich)

Kommen wir zur Kleidung. Mit das wichtigste überhaupt am Checkerdasein, denn auf diesem Wege präsentiert man sich der Welt und sagt: Seht her! Ich bin geil! Oder, um es korrekt zu auszudrücken: H€¥ £ØØk ņ M€! D€® G€I£€ ¢h€¢KÅ ®Ø¢K† dŧ hÅu§! ¥ØØØ!!!
Wichtig ist das man sich seine Klamotten grundsätzlich 2 Nummern zu groß kauft! Der Grund ist noch nicht ganz klar, es wird aber vermutet dass es aus Kostengründen geschieht. So kann man seine Klamotten länger trage. Schließlich befindet sich ein Großteil der Checker noch im Wachstum. Diejenigen, die daschon ausgewachsen sind, träumen vielleicht von riesigen Muskelbergen! Fleißig Alkopops stemmen und Joints drehen geht ja auf die Arme!
Hosen dürfen grundsätzlich nie über den Hintern gezogen werden! Die mitte des Hinterns ist der ideale Platz für den Hosenbund! Der Schritt sollte in diesem Zuge auf Kniehöhe hängen. Auch hier streiten sich die Experten, aber wahrscheinlich liegt das darin begründet, das Checker alle einen riesigen Schwanz haben und der braucht Platz!
Zu guter letzt, die Kopbedeckung. Zur Zeit modern ist ein strahlend weißes Kopftuch. Waren anfang der 90er Koptücher noch Putzfrauen und alten Omas vorbehalten, so ist es heutzutage modern schon mit 15 eins zu tragen. Außerdem entfällt das lästige Haarestylen, weil man diese einfach unter dem sauberen koptuch verstecken kann. Vielleicht haben die Checker aber auch nur Angst sich zu erkälten. Man weiß es nicht, denn noch nie hat jemand ein Kopftuch gelüftet um danach davon zu erzählen.

Warum? Wegen den Waffen natürlich!
Checker sind IMMER bewaffnet. Schließlich leben sie in ständiger Angst vor ihrem Dealer! aufgrund der Standardgemäßen Drogensucht hat natürlich jeder seinen Dealer, aber da die meisten noch zur Schule gehen ist das Geld vorwiegend knapp.
Aber nicht nur die Dealer machen den Checkern Sorgen. Nein auch verfeindete Gangs! Eine Gang ist ein zusmamenschluss von Checkern der ganz harten Sorte. Meist bilden sich Revire. Ein straßenblock, ein Stadtteil oder ähnliches. Diese Gangs gehen in regelmäßigen Abständen aufeinander los. Klauen sich gegenseitig die Schnürbänder, schwängern die Bitches der verfeindeten Gang oder dissen sich in aller Öffentlichkeit. (Dissen=beleidigen. Du kannst mich am Arsch lecken.....Du kannst mich ZWEI mal am Arsch lecken)
Manchmal beschränkt sich der Gangkontakt aber auch nur auf simple Schlägereien, begründet aber in den o.g. Aktionen.

So. Kommen wir zum Ende unser heutigen Exkursion: Ein Checker, was ist das eigentlich.
Klicken sie auch nächstes mal wieder rein wenn es dann heißt: "Bitch - Mehr als nur ein Chicken!"

Vielen Dank.
21.4.06 13:48





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung